Peter und Wolf

Musikalisches Märchen "Peter und Wolf"

... Die Ente aber saß gemütlich im Bauch des Wolfes und dachte: "Endlich kann ich einmal verreisen", und streckte dem Wolf die Zunge heraus.

So schalkhaft enden  dramatische Geschichten nur im Märchen.  Anfänglich schien die Idee für ein Gemeinschaftsprojekt der Musik- und Orchesterschule Lieser-Maltatal und der NMS Rennweg tatsächlich ein wenig märchenhaft zu sein.  In einer  Abwandlung zum klassischen Märchen könnte man sagen: Es wird einmal sein.  Nach einer schöpferischen  Pause, einigen Schrecksekunden, vielem Nachdenken und  ganz viel Arbeit bei der Umsetzung der Ideen, wurde  aus einem Gedanken durch die Mitwirkung und den Einsatz vieler ein gelungenes Werk.

 Alle Menschen und Tiere werden in "Peter und der Wolf" durch Instrumente dargestellt. Die dramatische Entwicklung des Märchens wird durch die Instrumente eindringlich erfahrbar gemacht. Damit sich die zum Teil sehr jungen Zuhörer auch ein "echtes" Bild vom Geschehen im musikalischen Märchen machen konnten,  wurde der Inhalt von SchülerInnen der NMS Rennweg graphisch dargestellt. Als künstlerische Mittel dafür  verwendete man Scherenschnitte sowie  Fotos, die SchülerInnen mit Masken aus Papiermachè und sehr reduzierten Kostümen zeigen. Durch verschiedene  Körperposen stellten die SchauspielerInnen Sequenzen der Handlung dar.

Schließlich wurde aus der Zusammenführung von  Musik, Bildern und Textinterpretation eine ganz und gar gelungene und viel beachtete Schulabschlussveranstaltung, auf die alle Mitwirkenden und Beteiligten mit Stolz und Freude  zurückblicken können.

Mittlerweile ist die Produktion auch auf YouTube abrufbar.

Zurück